• News

News

Manchmal treffen uns technische Schwierigkeiten wie aus heiterem Himmel.

So war es auch am Sonntag, als das Internet, ein Verbindungskabel und die Regeltechnik für Beleuchtung und Leinwand alle kurz vor und während dem Gottesdienst nicht mehr wollten.

Es war mehr als beeindruckend wie leidenschaftlich unsere Techniker bemüht waren, das unvermeidliche zu verhindern.

Nun haben wir wenigstens die Freiheit die Predigt, die aus mehreren Quellen zusammengestellt wurde zu sehen.

Wir dürfen in Freiheit leben, statt in Abgrenzung und Scham:

"In Freiheit leben, statt Unversöhnlichkeit" darum ging es in der Predigt vom letzten Sonntag.

Freiheit leben im kleinen Frühlingserwachen der Temperaturen und der Natur, das würden wir gerne.

Der Bundesrat erlaubt auch einiges mehr, aber anderes wird auch weniger.

So wird spätestens ab März der Livegesang einer Band wegfallen.

Müssen wir deshalb unversöhnlich sein.

Sicher nicht!

Schauen wir lieber den Input von Martin Rindlisbacher an, wie wir in Freiheit leben können:

 

Ich will verstanden werden!

Heute wird vieles gesagt und wenig zugehört. Das macht mich zornig.

Wie wir verhindern können, dass wir oder andere zornig werden, das siehst du in nachfolgendem Video:

Was ist, wenn ich Gottes Liebe nicht spüre?

Liebt Gott mich trotzdem?

Darum geht es in dieser Videobotschaft:

Aber auch am Sonntag 7.2. wollen wir uns wieder in Gottesdiensten treffen:

Auch am 24.1. haben wir wieder gemeinsame Gottesdienste mit Voranmeldung

9.30 Uhr: https://egw-baerau.ch/agenda/gottesdienst-1621406916

10.30 Uhr mit Kinderprogramm: https://egw-baerau.ch/agenda/gottesdienst-272302563

Martin Rindlisbacher hat die Predigt zum Thema: In Freiheit leben(, statt Furcht und Hoffnungslosigkeit)

Wie schaffen wir es in Freiheit zu leben, trotz äusserer Einschränkungen?

Sind wir nur Opfer der Umstände oder Gestalter im Reich Gottes?

Um diese und ähnliche Fragen geht es in der Predigtreihe "In Freiheit leben" von Martin Rindlisbacher und Michael Kozel.

Der 1. Teil dieser 4-teiligen Reihe ist am 17.Januar hier im Livestream zu sehen:

Dieses Jahr gibt es den Allianzgottesdienst in etwas anderer Form per Video aus der Kapelle der EMK.

Mitgewirkt haben Techniker, Musiker und Angestellte aus den Allianzgemeinden.

Schau dir gerne das Video an, das wir am 9.Januar aufgezeichnet haben:

 

Jedes Jahr beginnt mit einer neuen Jahreslosung, so auch 2021

Barmherzigkeit ist mit Distanz schwerer als sonst, dafür aber umso notwendiger.

Sie ist notwendig gegenüber anderen, aber auch sich selbst.

Alles, was wir dafür brauchen ist die Barmherzigkeit von Gott, der mehr als genug geben kann und will.

Mehr dazu ab dem 1.Januar in diesem Video:

Es weihnachtet sehr, aber anders als sonst.

Wie fühlt man sich ohne die grossen Familienfeste?

In "Gemeinsam einsam - Mias Corona Weihnachten" zeigt sich beeindruckend, worum es an Weihnachten wirklich geht. 

 

Die Geschichte ist ab dem 1. Weihnachtsfeiertag online.

Weihnachten ist in dieser Zeit eine Herausforderung, aber worum geht es wirklich?

In dem Fotogeschichte des Kinderexpress zeigt sich eindrücklich, was an Weihnachten wirklich wichtig ist:

 

Am Sonntag haben wir wieder einen Livestream: "Die Kunst zu helfen"

 

Damit du die Zeit bis dahin noch ermutigt und mit einem klaren Standpunkt verbringen kannst, hier noch der Kurzinput vom Donnerstag

Was können wir schon bewirken?

Nicht immer viel aus unserer Kraft. Aber das müssen wir auch nicht.

Dank unserer vielen Mitglieder, dürfen wir bald trotz brieflicher Abstimmung die Rechnung 2019 und das Budget 2021 verabschieden und auch drei Bezirksräte im Amt bestätigen. So hoffen wir es zumindest nach der Auszählung nächste Woche.

Zusammen mit der Jugendgruppe konnten wir unseren Senioren eine besondere Adventsüberraschung machen. Ein Vers-Adventskalender, der Kraft für diesen Tag geben soll.

"Wach auf!" Geht es dir auch so, dass du in dieser Jahreszeit und mit wenigen persönlichen Kontakten müder wirst?

Dennoch gibt es viel zu sehen und zu tun.

Jesus ruft dir zu: "Wach auf! Verbringe Zeit mit mir! Sei ermutigt und ermutige andere!"

Hier ein Input dazu:

 

Dazu noch ein Dankesvideo vom Päcklen 2020:

Wegen den aktuellen Bestimmungen versuchen wir uns auch an einem Livestream-Gottesdienst zum Thema: "Besser wenig im Frieden mit Gott, als..."

als Link: https://www.youtube.com/embed/0lxnIOpFRtg

Die Aktion Weihnachtspäckli ist schon seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil unseres Jahresprogramms. 

Jedes Jahr steuern unsere treuen Spender und Mitarbeiter über 80 Päckli bei und liefern sie nach Worb zur Christlichen Ostmission

Leider können wir in diesem Jahr keinen Livebericht vor Ort haben, aber Kathrin Bürki war so nett, dass sie den Bericht aufgenommen hat:

Seiten